Feste Zahnspange

Geeignet fürJedermann, für Kinder in der Regel ab 9 Jahren. Je nach Zahnfehlstellung ist eine Behandlung auch schon früher notwendig
Dauer der BehandlungJe nach Alter und Fehlstellung

Dr. med. dent. Roland Zettel

  • Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
  • Langjährige Erfahrung
  • Qualifizierter Invisalign®-Behandler
  • Zertifizierter Incognito-Behandler
  • Zertifizierter Insignia-Anwender
  • Zertifizierter orthocaps-Anwender

Ein ansprechendes, gesundes Gebiss kann nicht nur unseren Erfolg in Beruf und Privatleben fördern, es trägt letztlich auch zu unserem eigenen Wohlbefinden bei. Da jedoch fast niemand von Natur aus mit perfekten Zähnen ausgestattet ist, hat die Kieferorthopädie einige Möglichkeiten entwickelt, das Gebiss zu optimieren. Bei einer Behandlung von Fehlstellungen steht die gesamtheitliche Zahngesundheit im Vordergrund, um zum Beispiel eine Einschränkung der Kaufunktion zu verhindern.

Feste und herausnehmbare Zahnspangen können Verschiebungen der Zähne beeinflussen und vorhandene Fehlstellungen korrigieren. Auch bei zu erwartenden Fehlstellungen aufgrund von zu viel oder zu wenig Raum im Kiefer, kann bereits frühzeitig eingegriffen werden. Feste Zahnspangen verbleiben über den gesamten Behandlungszeitraum im Mund, wodurch sich die Dauer der Behandlung gegenüber herausnehmbaren Spangen verkürzt. Sie bieten eine sehr gute Behandlungsmethode für Jugendliche sowie Erwachsene.

Häufig gestellte Fragen zur festen Zahnspange

Eine Feste Zahnspange ist für jedermann geeignet von 9-99 Jahre. In der Regel empfehlen wir eine kieferorthopädische Behandlung bei Kindern ab dem 9. Lebensjahr, je nach Zahnfehlstellung ist eine Behandlung auch schon früher notwendig. Vor allem Behandlungen, die Einfluss auf die Entwicklung des Gebisses nehmen, können hier verordnet werden.

Nach oben hin gibt es keine Altersbeschränkungen, die das tragen einer festen Zahnspange beeinflussen. Heutzutage haben wir auch die Möglichkeit, das Gebiss mit nahezu unsichtbaren Behandlungsmethoden zu korrigieren, so dass Erwachsene weder im Berufs- noch im Privatleben eingeschränkt werden. Die Grundvoraussetzung ist eine gesunde Mundsituation, frei von Kariesbefall oder Entzündungen.

Bei einer festen Zahnspange ist es besonders wichtig, dass der Patient seine Zähne sowie die Zahnspange gründlich reinigt. Nach Eingliederung der festen Zahnspange werden wir Ihnen ausführlich die erforderliche Mundhygiene erklären und die entsprechenden Hilfsmittel zur Verfügung stellen. Alle Informationen zur Zahnreinigung bei einer festen Zahnspange finden Sie hier.

Mit einer festen Zahnspange müssen Sie nicht auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten. Kurz nach dem Einsetzen oder Einstellen der Spange, sollten Sie zunächst aber auf harte Nahrung verzichten. Unsere speziell geschulten Dentalassistentinnen erklären Ihnen gerne worauf zu achten ist. Bei Fragen und für Tipps stehen wir ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Löst sich ein Teil der Zahnspange sollte der Patient sich sofort an die Praxis wenden. Es ist wichtig, dass die Zahnspange für einen erfolgreichen Behandlungsverlauf exakt angepasst ist.

Abhängig von der individuellen Behandlung, je nach Fehlstellung werden die Kosten durch die Invalidenversicherung / Grundversicherung der Krankenkasse gedeckt oder bei einer Zahnzusatzversicherung, je nach Versicherungsmodell mit 50% oder mehr anteilig übernommen.

Feste Zahnspange Behandlungsablauf

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Behandlungsmethoden, um eine feste Zahnspange anzubringen. Um Zahn- oder Kieferfehlstellungen schonend und nachhaltig korrigieren zu können, haben wir uns hier in Teufen auf die neusten Techniken der modernen Zahnmedizin spezialisiert.

Dazu gehört die sogenannte Damon-Technik, bei der die Brackets wie bei einer herkömmlichen Zahnspange zwar auch von aussen an den Zähnen befestigt werden, jedoch bietet diese Methode einige Vorteile für den Patienten. Bei gewöhnlichen festen Zahnspangen kann es oftmals vorkommen, dass vor der Behandlung schiefstehende oder übereinander gewachsene Zähne gezogen werden müssen. Durch ihre leichten, biologischen Kräfte, kann die Damon-Technik dies manchmal verhindern und so den Erhalt aller Zähne in einigen Fällen garantieren.

Damon-Technik

Gegenüber einer herkömmlichen Zahnspange, sind die Damon-Brackets kleiner, was sie besonders unauffällig macht. Zudem werden die elastischen Gummiligaturen ersetzt durch leichte, hochtechnologische Formgedächtnisdrähte, die die Zähne schneller ausrichten und seltener angepasst werden müssen. Dadurch sorgt die Damon-Technik nicht nur für eine einfachere Zahnreinigung, sondern auch für erheblich weniger Kontrolltermine beim Zahnarzt. Damon-Spangen verwenden einen speziellen Verschlussmechanismus, um den Draht zu fixieren, so können die Zähne sich schneller und leichter bewegen. Die Patienten profitieren hier insbesondere von einer bis zu 6 Monate verkürzten Behandlungszeit, welche zudem als komfortabler empfunden wird, da die Patienten während der Tragezeit im Regelfall unter keinerlei Unannehmlichkeiten leiden. 

Insigniamethode

Insignienmethode zur Behandlung fester Zahnspangen | Kieferorthopädie TeufenIn unserer Praxis ermöglichen wir unseren Patienten durch die innovative Insigniamethode schon vorher einen Blick auf das voraussichtliche Ergebnis der Zahnkorrektur zu werfen. Mit Hilfe einer Computersimulation können wir das gewünschte Ergebnis festlegen und anhand dessen einen zielführenden Behandlungsplan erstellen. Die Bögen und Brackets können durch die dreidimensionale Simulation individuell und passgenau gefertigt werden, was zu einer besonders effizienten Behandlung führt. 

 

Lingualtechnik

Lingualtechnik zur Behandlung fester Zahnspangen | Kieferorthopädie TeufenEine weitere Methode der Zahnkorrektur mit fester Zahnspange ist die sogenannte Lingualtechnik. Dies ist eine Form der unsichtbaren Zahnkorrektur, bei der die Brackets mit einem Drahtbogen an der Innenseite der Zähne befestigt werden. Die Brackets werden mit einem speziellen Kleber an den Zähnen befestigt und der Draht wird durch sogenannte Slots in den Brackets gezogen. Die Lingualtechnik folgt dem Wunsch vieler erwachsener und jugendlicher Patienten nach einer unsichtbaren Zahnkorrektur. Für die Lingualtechnik verwenden wir in unserer Praxis das Incognito™-System, wobei die Brackets unter Einsatz der CAD/CAM-Technik einzeln für jeden Patienten individuell angefertigt werden können. Da die Brackets trotzdem einen Fremdkörper im Mundraum darstellen, ist es besonders wichtig, die uneingeschränkte Zahnpflege nicht zu vernachlässigen. In der Eingewöhnungsphase kann es zu Beeinträchtigungen der Aussprache kommen, was sich im Normalfall aber wieder legt, sobald der Patient sich an die neue Mundsituation gewöhnt hat.

 

Feste Zahnspange

Der Hauptbestandteil fester Zahnspangen sind die Brackets, die als kleine Halteelemente dauerhaft auf den Aussenseiten der Zähne befestigt werden. Elastische Bögen, Federn oder Gummizüge verbinden die Brackets dann und übertragen einen leichten Druck auf die Zähne, die sich dann mit der Zeit in die gewünschte Position bewegen. Heutzutage läuft die Zahnkorrektur mit fester Zahnspange zudem um einiges schonender und auch schneller ab als es noch früher der Fall war.

Welche Zahnspange für Sie infrage kommt, ist letztendlich immer abhängig vom Alter, dem Grad der Zahnfehlstellung und persönlichen Wünschen. Gerne beraten wir Sie umfassend zu Ihren Optionen!

Ablauf einer Behandlung mit fester Zahnspange

Wie vor jeder Behandlung beraten wir Sie in unserer Spezialpraxis für Kieferorthopädie zunächst umfassend zum Ablauf der Behandlung, etwaigen Risiken und den Kosten. In einer eingehenden Untersuchung stellen wir fest, welche Methode für Sie am geeignetsten ist. Je nach Ihren Vorstellungen und Wünschen erstellen wir dann gemeinsam einen individuellen Behandlungsplan.

Für die passgenaue Anfertigung Ihrer Zahnspange werden wir eventuell weitere Untersuchungen durchführen. Dazu gehören ein Abdruck der Zähne und Röntgenbilder, die gemeinsam die Grundlage einer professionellen Behandlung bilden. Steht der Behandlungsplan fest, wird Ihnen die Zahnspange vom Fachzahnarzt in unserer Spezialpraxis für Kieferorthopädie eingesetzt.

Die Brackets werden dabei entweder auf die Aussen- oder Innenseiten der Zähne geklebt. Durch die von uns verwendete Damon-Technik (Aussenseite) oder Incognito-Technik (Innenseite) können wir die Zähne durch einen geringen Kraftaufwand in die gewünschte Endposition rücken. An die Stelle gewöhnlicher Brackets treten dabei Klappen (Damon-Technik) als Halteelemente. Diese Klappen fördern eine schmerzfreie Behandlung, da sie zusätzliche die Reibungskraft minimieren, die auf die Zähne wirkt. Wovon die Patienten ebenfalls profitieren ist die kürzere Behandlungsdauer. Dadurch wird der natürliche Knochenaufbau gefördert und Gewebe geschont.

Sobald die feste Zahnspange auf den Zähnen befestigt wurde, beginnt die eigentliche kieferorthopädische Behandlung, indem die Zahnspange die Zähne langsam verschiebt. Bei Kindern und Jugendlichen ist in etwa mit einer Behandlungsdauer von 1.5-2 Jahren zu rechnen. Die Behandlungsdauer bei Erwachsenen richtet sich nach dem notwendigen Aufwand sowie den persönlichen Wünschen.

Während dieser Phase, in welcher die Zahnspange mit dem Gebiss arbeitet, kommen die Patienten zu regelmässigen Kontrollen in unsere Praxis. Ist die Behandlung erfolgreich beendet und das gewünschte Ergebnis erreicht, muss dieses während einer Retentionsphase stabilisiert werden. So kann garantiert werden, dass der Patient nachhaltig von diesem Resultat profitiert. Wir bieten unseren Patienten in unserer Kieferorthopädie mehrere Möglichkeiten der Retention an.

Eine uneingeschränkte Mundhygiene ist während einer Zahnspangenbehandlung unabdingbar. Besonders bei einer festen Zahnspange ist es wichtig, die Zähne und alle Zwischenräume regelmässig zu putzen, da sich sonst Angriffsflächen für Karies bilden. Wir geben Ihnen Tipps und die richtigen Zahnpflegeprodukte mit, die Sie während Ihrer Behandlung benötigen.

Risiken oder Nebenwirkung treten während einer Korrektur mit fester Zahnspange im Normalfall kaum auf, solange sich an eine regelmässige Mundhygiene gehalten wird. Wenige Tage nach dem Einsetzen der Spange kann es noch zu leichten Schmerzen kommen, welche in der Regel aber von selbst wieder abklingen. Bei der Lingualtechnik haben Patienten anfänglich oft Probleme mit der Aussprache. Eine kurze Zeit der Eingewöhnung benötigt jedoch jeder Patient. In seltenen Fällen kann es zu Entzündungen im Mundraum kommen, hat sich der Mund jedoch an die neue Situation gewöhnt, klingen auch diese Beschwerden schnell wieder ab.


Kontakt
Sie interessieren sich für eine Zahnkorrektur mit fester Zahnspange oder möchten einen Termin vereinbaren? Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 071 511 06 47. Wir sind in einer umfassenden Beratung gerne für Sie da!

Ihre Vorteile

  • Hochqualifizierte Kieferorthopäden
  • Modernste Kieferorthopädie
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Invisalign-Spezialisten
  • Langjährige Erfahrung
  • Individuelle & persönliche Beratung

Glückliche Patienten

BEWERTUNGEN VON GOOGLE


Kontakt

megasmile Zentrum für Kieferorthopädie

Dr. med. dent. Zettel
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Klinik am Dorfplatz AG
Engelgasse 2474 / Unteres Hörli 2474
9053 Teufen
Schweiz

071 511 06 47
info@megasmile.clinic


Öffnungszeiten
Montag - Freitag

Rezeption
08.00 - 18.30 Uhr

Behandlungen
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 18.30 Uhr

Samstag - Sonntag
09.00 - 12.00 Uhr für Notfälle


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung