Lingualtechnik

Geeignet für Erwachsene und Jugendliche
Dauer der Behandlung abhängig von Grad der Fehlstellung

Dr. med. dent. Roland Zettel

  • Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
  • Langjährige Erfahrung
  • Qualifizierter Invisalign®-Behandler
  • Zertifizierter Incognito-Behandler
  • Zertifizierter Insignia-Anwender
  • Zertifizierter orthocaps-Anwender

Wenn eine professionelle Zahnkorrektur nötig ist, wünschen sich viele Patienten eine möglichst unauffällige Alternative zu den gängigen Zahnspangen. Die Lingualtechnik funktioniert wie eine feste Zahnspange, wird allerdings an der Zahninnenseite angebracht und ist so von außen nicht erkennbar.

Die Lingualtechnik folgt somit dem Wunsch vieler erwachsener und jugendlicher Patienten nach einer unauffälligen Korrektur von Zahnfehlstellungen oder Zahnlücken. Somit ist diese Variante der Zahnkorrektur ideal für alle Patienten, die sich eine Zahnkorrektur wünschen, ohne dass das private oder berufliche Umfeld etwas davon mitbekommt. 

Häufig gestellte Fragen zur Lingualtechnik

Eine Zahnkorrektur mit der Lingualtechnik eignet sich für alle Erwachsenen und Jugendlichen, die Zahnfehlstellungen, Zahnlücken sowie schief stehende Zähne möglichst unauffällig korrigieren lassen möchten.

Bei Invisalign handelt es sich um herausnehmbare, unsichtbare Kunststoffschienen, sogenannte Aligner, wobei bei der Lingualtechnik Brackets an der Zahninnenseite befestigt und durch Drähte verbunden werden. Die Lingual-Brackets sind auch bei genauerem Hinsehen nicht sichtbar, da sie sich an der Innenseite der Zähne befinden.

Um eine uneingeschränkte Zahngesundheit zu fördern, muss die linguale Zahnspange täglich und vor allem gründlich gereinigt werden, da sich ansonsten besonders an den Brackets und an dem Drahtbogen Zahnbelag bilden kann. Eine detaillierte Anleitung zur Zahnreinigung bei Zahnspangen finden sie hier.

Eine Zahnkorrektur mit der Lingualtechnik ist in der Regel nicht schmerzhaft. Nur zu Beginn kann es in manchen Fällen zu leichten Schmerzen oder einem Druckgefühl an den Zähnen kommen. Sehr selten entstehen Entzündungen, die nach kurzer Zeit selbstständig wieder abklingen. Jeder Patient reagiert anders auf das einsetzen der Lingualspange, nach einer kurzen Eingewöhnungsphase führt die Lingualtechnik jedoch kaum zu Beschwerden.

Wie bei einer festen oder lockeren Zahnspange auch, können die Lingualbrackets zunächst ungewohnt sein und zu Problemen in der Aussprache führen. Hat sich der Patient nach wenigen Tagen jedoch an die neue Mundsituation gewöhnt, stellt sich diese Problematik wieder ein. 

Für den Fall, dass sich ein Draht oder ein Bracket Ihrer Zahnspange löst, sind wir in unserer Spezialpraxis für Kieferorthopädie gerne für Sie da. Für den optimalen Behandlungsverlauf ist es wichtig, dass die Zahnspange optimal an Ihre Zähne angepasst ist, weshalb Sie umgehend unsere Praxis konsultieren sollten. 

Was versteht man unter der Lingualtechnik?

Unter der Lingualtechnik versteht man eine unsichtbare Methode der Zahnkorrektur. Hierbei werden die Brackets im Gegensatz zu einer herkömmlichen Zahnspange von innen an den Zähnen befestigt und sorgen dort für eine unkomplizierte Korrektur von Zahnfehlstellungen, Zahnlücken sowie schief stehenden Zähnen. So lassen sich Zahnfehlstellungen, Zahnlücken sowie schief stehende Zähne unkompliziert korrigieren, ohne dass das Umfeld etwas davon mitbekommt. Mit unserer speziellen Technik lässt sich zudem die Behandlungsdauer mit der Lingualtechnik verkürzen.

 

Behandlungsmethoden in unserer Kieferorthopädie

Der Hauptbestandteil der lingualen Zahnspange sind die Brackets, die mit einem Spezialkleber an den innenliegenden Seiten der Zähne angebracht werden. Ein Drahtbogen wird dann durch entsprechende Schlitze gezogen und verbindet die einzelnen Brackets miteinander. Dadurch wird ein leichter Druck auf die Zähne ausgeübt, die sich dann schrittweise in die gewünschte Position verschieben. Von außen nicht sichtbar bleibt die linguale Zahnspange dem Umfeld verborgen.
 

Ablauf einer Behandlung mit der Lingualtechnik

Wie jeder Behandlung geht auch der Lingualtechnik eine umfassende Beratung im megasmile Zentrum für Kieferorthopädie voraus. Hier werden die Patienten von Dr. Zettel über den Ablauf, die Risiken und die Kosten der Behandlung aufgeklärt. Abhängig von der individuellen Zahnsituation entscheiden wir gemeinsam, welche Methode die beste ist und erstellen einen geeigneten Behandlungsplan.

 

Im Anschluss folgen erste Untersuchungen Ihrer Zähne. Ein Abdruck der Zähne oder ein 3D-Scan sowie Röntgenbilder geben Aufschluss darüber, wie die Zahnspange später angebracht wird. Durch die moderne digitale Technik, welche wir in unserer Spezialpraxis für Kieferorthopädie anwenden, können Sie schon vorher einen ersten Blick auf das voraussichtliche Ergebnis werfen und die Behandlung im Verlauf schrittweise beobachten.

Sind alle Untersuchungen abgeschlossen kann der Zahnarzt die Brackets passgenau und präzise an den Zahninnenseiten anbringen. Ein Spezialkleber garantiert den besten Halt für die Brackets, die anschließend mit einem Draht verbunden werden. Der Zahnarzt stellt die linguale Zahnspange so ein, dass ein leichter Druck auf die Zähne ausgeübt wird. Dadurch können die Zähne sich schrittweise in die gewünschte Position verschieben und wir erzielen ein optimales Ergebnis.

Die Behandlungsdauer einer Zahnkorrektur mit Lingualtechnik hängt von der Ausgangssituation und dem Grad der Fehlstellung ab, welchen es zu behandeln gilt.

Wichtig ist, sich während der gesamten Behandlungsdauer sehr gut um seine Zahnhygiene zu kümmern. Weitere Informationen und Zahnpflegeprodukte zur Reinigung einer Lingualspange finden sie unter Zahnreinigung. 

Während die Lingualspange im Mund mit den Zähnen arbeitet, kommen die Patienten zu regelmäßigen Kontrollen in unsere Praxis, damit der optimale Behandlungsablauf sichergestellt werden kann. Sollte es Probleme mit der Zahnspange geben, sind wir in der Spezialpraxis für Kieferorthopädie selbstverständlich gerne für Sie da. Ist die Behandlung erfolgreich beendet, beginnen wir mit der sogenannten Retentionsphase. Hierbei sorgen sogenannte Retainer, die innen an den Zähnen aufgeklebt werden, für den Erhalt des gewünschten Behandlungsergebnisses. Damit die Patienten möglichst lange von ihrem Resultat profitieren, empfiehlt es sich, den Retainer ein Leben lang zu tragen.

Risiken oder Nebenwirkungen bringt die Lingualtechnik in der Regel nicht mit sich. In den ersten Tagen nach dem Einsetzen der Spange kann es zu leichten Schmerzen oder einem Druckgefühl an den Zähnen kommen. Anfänglich könnte es ebenso zu Schwierigkeiten in der Aussprache kommen, die sich aber legen, sobald der Patient sich an die neue Mundsituation gewöhnt hat. In sehr seltenen Fällen kann es zu Entzündungen im Mundraum kommen, die nach einer kurzen Eingewöhnungsphase allerdings auch von selbst wieder abklingen. 



Kontakt
Sie interessieren sich für eine unauffällige Zahnkorrektur mit der Lingualtechnik oder möchten einen Termin in unserer Praxis vereinbaren? Sie erreichen uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 071 511 06 47. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Vorteile

  • Hochqualifizierte Kieferorthopäden
  • Modernste Kieferorthopädie
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Invisalign-Spezialisten
  • Langjährige Erfahrung
  • Individuelle & persönliche Beratung

Glückliche Patienten

BEWERTUNGEN VON GOOGLE


Kontakt

megasmile Zentrum für Kieferorthopädie

Dr. med. dent. Zettel
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Klinik am Dorfplatz AG
Engelgasse 2474 / Unteres Hörli 2474
9053 Teufen
Schweiz

071 511 06 47
info@megasmile.clinic


Öffnungszeiten
Montag - Freitag

Rezeption
08.00 - 18.30 Uhr

Behandlungen
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 18.30 Uhr

Samstag - Sonntag
09.00 - 12.00 Uhr für Notfälle


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung